Home of Asia Lebensmittel

                  Welcome to the World of

 

 Ellweratherstrasse 1

54597 Rommersheim

Thanks for Visiting our Homepage

                     Our Team

 

 

                       

                                          Marc,Grace&Ross              Noah&Adrienne

                                         Jakobs                            Jakobs

 

                                                                

                              Century Properties Phil.

                 The Philippines

Die Republik der Philippinen (Filipino: Republika ng Pilipinas) bildet mit mehr als 7.000 Inseln den fünftgrößten Inselstaat der Welt. Die Population wurde im Juli 2008 mit 98,6 Millionen Einwohner angegeben. Der Inselstaat erstreckt sich von 5 bis 21 Grad nördlicher Breite und von 117 bis 125 Grad östlicher Länge und gehört zu Südostasien.

Sie liegt im Westen des Pazifischen Ozean und wird eingerahmt im Westen von dem Südchinesischen Meer, im Osten von der Philippinensee und im Süden von der Celebessee.


Die Philippinen (Screenshot von Google Earth)

Nachbarländer sind z.B. im Westen Vietnam, im Norden China und im Nordosten Japan. Im Süden Indonesien und im Südwesten Malaysia.

Die Namensgebung "Die Philippinen" geht zurück auf die Zeit der Kolonialisierung durch Spanien im 16. Jahrhundert, als Philipp II. König von Spanien war.

Neben Filipino (früher Pilipino) ist Englisch zweite Landessprache und wird als Unterrichtssprache an Schulen und Hochschulen verwendet. Das macht die Philippinen für Touristen besonders interessant, da eine Verständigung auch mit nur geringen Englischkenntnissen relativ leicht möglich ist.

Die Zeitverschiebung beträgt UTC +8 Stunden. In der Europäischen Winterzeit bedeutet dies eine Voreilung um 7 Stunden. Um 12:00 in Deutschland ist es dann in den Philippinen 19:00 (Military Time) oder, wie die Zeit hier normal angegeben wird: 7:00pm (abends)

Entsprechend verkürzt sich die Voreilung während der Europäischen Sommerzeit um 1 Stunde. Dann ist es um 12:00 in Deutschland lediglich 6:00pm in den Philippinen

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Eine Impfung gegen Hepatitis A, Diphtherie, Tetanus und eventuell gegen Keuchhusten wird empfohlen. Bei längeren Aufenthalten (ab 4 Wochen) werden Impfungen gegen Typhus, Tollwut, Japanische Enzephalitis und bei Risikogruppen auch Hepatitis B empfohlen. 

Die Standardimpfungen für Kinder und Erwachsene sollten nach den Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes auf einem aktuellen Stand sein.

Sprechen Sie Ihren Hausarzt rechtzeitig darauf an, da zumindest bei der Hepatitisimpfung ein gewisser Zeitrahmen notwendig ist. 2 - 3 Tage vor Reiseantritt müssen selbst bei einer kurzfristigen Impfung mit Beriglobin eingehalten werden, um noch einen entsprechenden Schutz aufbauen zu können. Weitere Einzelheiten erfragen Sie bei Ihrem Hausarzt oder auch bei der Tropen- und Reisemedizinischen Beratung Freiburg [Link].


Linkhinweis: Weitere medizinische Hinweise und Informationen finden Sie auf der folgenden Seite: Hinweise auch zu Malaria und Denguefieber

Präparate - Impfintervalle - Kosten
Hepatitis A (Einzelpräparate)

Havrix 1440 und Havrix 720 (Kinder)
Spätestens 4 Wochen vor Reiseantritt ergibt ausreichenden Schutz. Nachimpfung: nach 6 - 12 Monaten, dann 100% Schutz für mindestens 10 Jahre. Man darf allerdings davon ausgehen, das der Schutz erheblich länger als 10 Jahre anhalten wird. Vermutlich lebenslang. Eine serologische Prüfung der Immunität nach 10 Jahren wird trotzdem angeraten. Kosten: ca. 55 EUR je Impfung

Weitere verfügbare Präparate: Beriglobin, HAVpur, Avaxim, Epaxal, VAQTA®

Impfvorbereitung
Ablauf der Impfung mit Havrix 1440 bei einem Freund aus Deutschland: Da er seine Impfungen selber zahlen musste, vereinbarte er einen Termin wegen der Besprechung bei seinem Hausarzt. Eine dort angeratene Bestimmung des Antikörper Titer vor der Impfung wurde auf seinen eigenen Wunsch nicht durchgeführt, da eine zusätzliche Impfung keine Schadwirkung hervorruft. Nach dieser Besprechung erhielt er das Privatrezept. Bei der Apotheke seiner Wahl wurde dann der günstigste Anbieter gesucht und das Präparat besorgt. Nachmittags gebracht und dann bis zum kommenden Tag bei ihm im Kühlschrank bei ca. 2°C bis 8°C aufbewahrt. Am folgenden Tag ging er mit der Packung zum Arzt.

Wichtig: Wenn Sie bereits einen internationalen Impfpass haben vergessen sie bitte nicht, diesen am Impftermin mit zum Arzt zu nehmen. Darin wird die erfolgte Impfung mit einem Aufkleber der Chargennummer belegt.

Impfung: Die Spritze wird in den Oberarm gesetzt. Da immer mit einer leichten Impfreaktion zu rechnen ist lassen Rechtshänder in den linken Oberarm spritzen. So können Sie bei einer eventuellen Reaktion trotzdem noch normal arbeiten. Als normale Reaktion sind zu erwarten: leichte Schmerzen im Bereich des Einstiches sowie leichte Rötung der Einstichstelle. Liegen auf der linken Seite (Impfseite) war etwas unangenehm in den ersten 2 - 3 Tagen.

Hepatitis A + B (Kombipräparate)

Twinrix (Kinder) oder (Erwachsene)
Anwendung: 3 Impfungen, 1. Nachimpfung: nach ca. 1 Monat, 2. Nachimpfung: nach ca. 6 Monaten. Kosten: ca. 75 EUR je Impfung

weitere Präparate: keine

Hepatitis A + Typhus (Kombipräparate)

Hepatyrix
Anwendung: -, Nachimpfung: -, Kosten: ca. 85 EUR

weitere Präparate: Viatim

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die durchschnittliche Jahrestemperatur in den Philippinen beträgt mit nur sehr geringen Schwankungen zwischen 26° - 27°. Die Nähe des Meeres prägt das tropische Klima entscheidend. Keine Stadt befindet sich weiter als etwa 200 km von einem Meer entfernt.

Somit bestimmen die Monsune das Wetter beherrschend. Der Südwest Monsun bringt in den Monaten von Mai bis November erhebliche Niederschlagsmengen ins Land, während der Nordost Monsun in der Zeit von etwa Januar bis April nur sehr geringe Niederschlagsmengen an der Westküste anliefert. Manila ist von diesen starken Schwankungen extrem betroffen. Dort sind die höchsten Niederschlagsmengen in den Monaten Juni - September zu erwarten.

Als besonders beliebter Aufenthaltsort für die heißeren Monate empfiehlt sich im Norden des Landes die Stadt Baguio in den Bergen auf Luzon, nördlich von Manila. Die Temperaturen werden dann von der Bevölkerung als kühl bezeichnet. Diese "Kühle" wird Sie trotzdem leicht zum schwitzen bringen, was durch die, trotz der Berglage, sehr hohe Luftfeuchtigkeit begründet ist.

Taifune prägen Jahr für Jahr den Lebensrythmus im Norden des Landes. Während der Taifun Saison, etwa zwischen Mai bis Ende Oktober, beginnt man diese nach dem Alphabet zu benennen. Der erste bekommt einen Namen beginnend mit A, der Nächste mit B, usw. - Im Jahr 2009 richtete Taifun Pepeng im Norden, leider auch in Baguio, erhebliche Überschwemmungen und Schäden an. Kurz vorher wütete Taifun Ondoy im Großraum Manila und sorgte dort mit ungeheuren Überschwemmungen für große wirtschaftliche Schäden. Leider sterben immer wieder Menschen, wenn die Naturgewalten zuschlagen.

Meine Reisezeit Empfehlung: Orientieren Sie sich an der Saison der Taifune und meiden Sie die Zeitspanne von Juni bis Oktober, da innerhalb dieser Zeit natürlich auch beim Flugverkehr immer wieder mit Behinderungen oder Einschränkungen gerechnet werden muss.

Mindanao, ganz besonders die Region um Davao gilt als absolut taifunfreie Zone. Das Wetter ist in dieser Region erheblich ausgeglichener. Dies betrifft nicht nur die Temperaturen sondern auch die Niederschlagsmengen. Damit empfiehlt sich Davao mit seinem reichhaltigen Angebot an Attraktionen, seinem extrem hohen Sicherheitsstandard, seiner Aufgeschlossenheit und seiner politischen Stabilität für einen angenehmen Urlaub in den Philippinen.

Grundsätzlich beherrscht eine extrem hohe Luftfeuchtigkeit das Klima.


Regenstimmung in den Bergen von Mindanao

 

                                                       Ria

                                           Willie Revillame

Kendeng KendengcL_eOGB5kuQ